Archiv für Juni 2016

Vortrag: „Support your sisters not your cisters – Diskriminierung gegen Trans*Weiblichkeiten (Trans*misogynie)“

14.30-17.30 Uhr Workshop: Transmysogynie mit Faulenz*a (30 Personen)
im Rahmen des Queer feministischen Sommerfestes

(offen für alle Gender) mit FaulenzA

Mein gleichnamiges Buch (Support your sisters not your cisters) kommt am 01.10.16 im Verlag „Edition Assemblage“ raus.
Trans*misogynie- das ist die Gewalt, die ich erlebe, seid ich denken kann. Ich bin mit ihr aufgewachsen, sie hat mich geprägt und geformt. Sie hat mich tief verwundet, und klein gemacht. Immer wieder, jeden Tag, in unterschiedlichsten Formen. Mal durch offene Aggressive körperliche –, mal durch alltägliche, unterschwellige Gewalt. Ich meine die Art und Weise, wie Leute mit mir reden, mich behandeln, über mich denken – auch in der (queer)feministischen Szene. Nun versuche ich mich stark zu machen und gegen Trans*misogynie zu kämpfen.

In dem Workshop stelle ich nach einer inhaltlichen Einführung aktuelle Beispiele vor, die zeigen dass selbst feministische Räume kein save-space für Trans*frauen sind. Diese können wir gemeinsam diskutieren: Was ist daran trans*misogyn? Wie könnten Texte, Veranstaltungsankündigungen, Sticker etc. anders gestaltet, geschrieben sein? Was kann getan werden um feministische Räume inklusiver für Trans*Frauen und Trans*Weiblichkeiten zu machen? Wichtige Themen in diesem Workshop sind unter anderem:

-Trans*misogynie“ als ein Zusammenwirken von verschiedenen Unterdrückungsformen, nämlich: Feminitätsfeindlichkeit (Misogynie), Trans*phobie, Klassismus und Ableismus.

-Trans*misogynie in (queer)feministischer Szene,

-Frauen*Räume /FLT*I*Räume und Ausschlüsse von trans*Frauen

-Das „Sozialisationsargument“, mit dem Ausschlüsse von Trans*Frauen begründet werden

-Trans*gender Day of Remembrance zum Gedenken der ermordeten Trans*menschen (größtenteils trans*Frauen of Colour)

-die diskriminierende Weise, wie im Feminismus manchmal Körperlichkeit thematisiert wird (zB Genitalien, Menstruation)

Wir freuen uns auf eine anregende Diskussion

Der Workshop ist mit Unterstützung vom FemRef* und darum wieder kostenfrei !

Graffiddi Workshop mit Bunte Knete und SchlüpCola

Im Rahmen des Queer Feministischen Sommerfestes in AJZ

Dieser Workshop richtet sich an Frauen Lesben Inter- und Trans*menschen.

Eine Woche VOR dem Queer-Feministischen Sommerfest Fest findet ein Graffiti Workshop im AJZ-Innenhof statt. Also am 18.06. von 13.00-19.00 Uhr. Veranstaltet wird der Workshop von Buntknete und SchlüpCola. Bitte bringt Klamotten mit die schmutzig werden dürfen (Hose, Schuhe, Shirt, Jacke etc…. je nach Wetter halt).
Buntknete und SchlüpCola:
Wir sind zwei Writerinnen aus Bielefeld/Dortmund die mit euch zusammen eine Konzeptwand gestalten wollen. Ihr habt die perfekte Gelegenheit die Kunst des Graffitis kennenzulernen. Ihr braucht keine Vorkenntnisse und Erfahrungen mitzubringen:-)
Das Thema wird sein: „MONSTER AUF DEM PLANETEN KLO“

Es gibt eine Teilnahmebegrenzung von 10 Personen. Anmeldung unter: queerfem_fest@riseup.net Es wird am 10.06. unter allen eingesendeten Anmeldungen gelost. Hier gilt also nicht „wer zuerst kommt sprayt zuerst…Viel Glück! =)

Mit freundlicher Unterstützung vom autonomen feministischen Referat der UNI Bielefeld daher auch kostenfrei.