Archiv für November 2017

WenDo Workshop

Im WenDo geht es darum in geschützter Atmosphäre mit den eigenen Stärken
und der eigenen Kraft umzugehen.

Du willst Dich – auf freiwilliger Basis – mit grenzüberschreitenden
Situationen auseinandersetzen, die Dich im (Uni-)Alltag stressen und
Dich hindern Dinge anzugehen? Oder Themen rückblickend beleuchten, um in
ähnlichen Situationen Deinen Handlungsspielraum zu erweitern?

Im WenDo hast Du die Möglichkeit verschiedene Methoden kennenzulernen,
zu üben und anzuwenden. Dabei nutzen wir unsere eigenen Ressourcen: -
Stimme, Mimik, Gestik, Körper(-haltung) kommen zum Einsatz.

Bring bitte bequeme Klamotten mit und etwas für Deine Verpflegung.

Anmeldung über FemRef-eMail Adresse

max. Gruppengröße: 10 TN

offen für FLT*I, heißt Menschen, die von cis-männlichen Privilegien
ausgeschlossen sind

Teil I:

02.12.: 12.00 – 18.00 (incl. Pause) + 03.12.: 10.00 – 16.00 (incl. Pause)

Teil II: (Vertiefung)

16.12.: 12.00 – 18.00 (incl. Pause) + 17.12.: 10.00 – 16.00 (incl. Pause)

Treffpunkt und Veranstaltungsort wird per Mail kommuniziert.

Ju ist zertifizierte WenDo-Trainerin.

AK Gender

Wie kann eine gendergerechte Hochschule aussehen?
Wie lässt sich die Studiensituation von Trans*menschen an der Hochschule verbessern?

Der Arbeitskreis „Gender“ (AK Gender) besteht aus Personen, die an der Fachhochschule oder der Universität Bielefeld studieren und/oder arbeiten. Das vorrangige Ziel besteht in der Erarbeitung eines Konzeptes, das zu Gendergerechtigkeit im Hochschulkontext und somit zu einer Verbesserung der Studiensituation und des Arbeitsalltags von Trans*- und Inter*personen führen soll.

Der AK trifft sich im zweiwöchigem Abstand und freut sich über Personen, die Lust haben mitzumachen.
Bei Interesse oder Anregungen kann sich gerne per Mail gemeldet werden.

akgender@riseup.net

aktuelle Öffnungszeiten WiSe 2017/18

Dienstags 16:00 – 18:00
Donnerstags 12:00 – 15:00

25.11.2012 „Reclaim the night“-Umzug/Demo in der Stadt

25.11.12 (Fr), 18.00 Uhr „Reclaim the night“-Umzug/Demo in der Stadt

„Wir fordern die Nacht zurück!“, „Take back the Night“ oder „Reclaim the Night!“ heißt die Parole – in Anlehnung an die Protestmärsche, die seit 1976 weltweit von Frauen durchgeführt werden. Weltweit nehmen Frauen und Mädchen den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (25.11.) zum Anlass, um in der Tradition dieser Protestmärsche laut und bunt durch die Stadt zu ziehen. An diesem Tag wird an die drei dominikanischen Schwestern Patria, Maria Teresa und Minerva Mirabal erinnert. Aufgrund ihres Widerstandes gegen das Trujillo-Regime wurden sie am 25.11.1960 ermordet.

Der erste Marsch in Deutschland fand 1977 statt. Frauen und Mädchen ziehen zur Abend- oder Nachtzeit laut und bunt durch die Straßen und fordern das Recht, sich in ihrer Stadt am Tag und in der Nacht frei bewegen zu können, ohne Angst haben zu müssen, sexuell belästigt oder vergewaltigt zu werden.
Zum diesjährigen Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (25.11.) organisiert das Bielefelder Frauen- und Mädchen-Projekte-Plenum einen solchen Marsch durch die Bielefelder Innenstadt.

Freitag 25.11. 18h am Rathausplatz
Auftakt mit den Les Benitas

Zugweg: Niederwall-Steinstrasse-Welle-Neustädterstrasse-Hagenbruchstrasse-Niederwall-Jahnplatz-Bahnhofstrasse- Durch die Bahnhofshalle-Boulevard-Europaplatz-Schmiedestrasse-Mellerstrasse-Frauenkulturzentrum
Nach dem Marsch gibt es heiße Suppe und Getränke ab 21 Uhr im Frauenkulturzentrum, Mellerstrasse2, 33613 Bielefeld

Alle Frauen und Mädchen aus Bielefeld und Umgebung sind dazu aufgerufen, sich phantasievoll und bunt, einzeln oder in Gruppen an diesem Marsch zu beteiligen.